Gesetzliche Grundlagen

 

Kindertagesstättengesetz

 

1) § 4 Ziele, Absatz 3:

 

  • Behinderungen, Beeinträchtigungen und Benachteiligungen eines Kindes sollen durch gemeinsame Erziehung aller Kinder und durch individuelle Hilfe ausgeglichen oder verringert werden.
  • Die gemeinsame Erziehung soll auch erreichen, dass alle Kinder sich in ihren unterschiedlichen Befähigungen anerkennen, emotional positive Beziehungen aufbauen und sich gegenseitig unterstützen.

 

2) § 5, Grundsätze, Absatz 7:

  • Behinderte und nichtbehinderte Kinder sollen in Kindertageseinrichtungen und Tagespflegestellen gemeinsam gefördert werden.

 

Grundlagen der angebotenen Leistungen:

  • §§ 97, 98, 53, 54 SGB XII
  • §§ 55 Abs.2 Nr.2,56 SGB IX
  • § 35 a KJHG
  • Eingliederungshilfeverordnung